Personen und Personengruppen

Zur Übersicht

Cureus, Joachim

GND: 100839894

schlesischer Humanist und Arzt. Am 23. Oktober 1532 als Sohn eines Tuchmachers und Stadtrichters in Freistadt in Schlesien geboren, besuchte C. ab 1539 die Schule seiner Heimatstadt und von 1548–50 die Goldberger Schule, bevor er sich am 8. März 1550 in Wittenberg immatrikulierte und am 31. Juli 1554 bei Caspar Peucer, dem Schwiegersohn Melanchthons, erfolgreich seine Magisterprüfung ablegte. Er wurde zunächst Lehrer der Stadtschule in Freistadt, trieb dabei aber private Medizinstudien. Im Herbst 1557 nahm er sein Medizinstudium in Padua auf und wurde am 10. September 1558 in Bologna zum Doktor der Medizin promoviert. C. setzte seine Medizinstudien noch einige Zeit in Padua fort, ehe er 1559 heimkehrte und Stadtarzt in Glogau wurde. Aufgrund seines außerordentlich guten Rufes erhielt er Berufungen nach Großpolen und Preußen. Doch C. entschied sich, in Glogau zu bleiben und dort 1564 bei der Reformation der Stadt mitzuwirken. Berufungen aus Breslau, Stettin und Wittenberg auf den Lehrstuhl für Medizin lehnt C. ebenfalls ab. Mit seiner Exegesis perspicua verfasste er 1562 eine Darstellung der Abendmahlstheologie Melanchthons. Sie kursierte in Abschriften bei ihm theologisch nahe stehenden Gelehrten. Als C. 1572 einen Ruf als herzoglicher Rat und Arzt nach Brieg bekam, entschied er sich, diese Stelle anzunehmen, wurde aber bald sehr krank und starb am 21. Januar 1573 in Glogau. Als der Leipziger Drucker Ernst Vögelin seine Exegesis perspicua um den Jahreswechsel 1573/74 herausgab, sollte dieser Schritt bald zu heftigen Reaktionen im theologischen und religionspolitischen Bereich führen. Kurfürst August entschied sich, wohl auch aufgrund dieses Druckes, fortan einen strikt anticalvinistischen Kurs in seinen Landen zu verfolgen.

RE 4, 352f

BBKL 1, 1176.

Quellen

1573
Cureus, Exegesis perspicua; ZV 4203  (Autor des Vorwortes, Autor)
Cureus, Exegesis perspicua; C 6382  (Autor des Vorwortes, Autor)
Heshusen, Adsertio testamenti Christi contra Exegesin; H 2995  (Gegner)
Wigand, Analysis Exegeseos; W 2709  (Gegner)
1574
Cureus, Exegesis perspicua et ferme integra controversiae de sacra coena <dt.>; C 6384  (Autor)
Cureus, Exegesis perspicua; C 6383  (Autor)
1578
Selnecker, Confutatio accusationum Sacramentariorum; Refutatio Exegeseos Sacramentariae; S 5507  (Gegner)
Selnecker, Repetitio doctrinae de coena contra Exegesin; S 5507 angefügt  (Gegner)

Zitierhinweis

Cureus, Joachim, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/f57f10b5-29af-4686-9d46-713f2de36aeb>. (Zugriff am 16.07.2019)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht