Personen und Personengruppen

Zur Übersicht

Epplin, Ottmar

GND: 100993303

geb. 1529, stammte aus Schwaben, gest. 6.2.1567 in Königsberg, luth. Theologe, preußischer Hofprediger

Sein Geburtsort ist ebenso unbekannt wie seine Studienorte. Seit Anfang der 50er Jahre war er als Prediger, seit 1553 als Pastor primarius in Görlitz angestellt, wurde dort aber im Dezember 1554 entlassen, angeblich wegen Bigamie, vielleicht auch nur, weil der katholische Landesherr Ferdinand I. an verheirateten Predigern Anstoß nahm. 1555 ging er nach Preußen und wurde Hofprediger des Herzogs Albrecht. Er verfasste Postillen, Predigten und einen Katechismus und veröffentlichte in Königsberg einige Schriften zu Fragen der Christologie und Abendmahlslehre.

Deutsches Biographisches Archiv (DBA): I 287,69-71;III 218,79

Quellen

1556
Drei Predigten über das Johannesevangelium; E 1850  (Autor)
1556
Über die zwei Naturen Christi; E 1852  (Autor)
1563
Epplin, Abdruck einer Abendmahlspredigt; vacat  (Autor)

Zitierhinweis

Epplin, Ottmar, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/e5b9fd60-6fc9-426c-bfd1-d9fc6847fe5e>. (Zugriff am 05.10.2022)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht