Personen und Personengruppen

Zur Übersicht

Lasius, Christoph

GND: 119738988

philippistischer Theologe. L. studierte in seiner Heimatstadt Straßburg und in Wittenberg. 1531 von Melanchthon an Bucer empfohlen, hatte er von 1537–43 die Rektorenstelle in Görlitz inne, bevor er von 1543–45 Pfarrer in Greussen im Schwarzburgischen und Spandau wurde. Er wurde Superintendent von Lauingen und Cottbus, nachdem er einige Zeit in Augsburg verbracht hatte. Die häufigen Dienstentsetzungen sind zurückzuführen auf seine heftige Polemik, die er im Laufe des synergistischen Streites in vielen Drucken gegen Matthias Flacius Illyricus anwandte. L. starb 1572 in Senftenberg.

Jö 2, 2283: Christoph Lasius

ADB 17, 733

RE1 8, 203

Quellen

1560
Lasius, Der erste Teil; L 583  (Autor)
1567
Flacius, Antwort gegen Christoph Lasius; F 1537  (Gegner)
Lasius, Grundfeste; L 571  (Autor)
Otho, Antwort an Christoph Lasius; O 1478  (Gegner)
1568
Lasius, Praelibatio Flaciani dogmatis; L 581  (Autor)
1568
Fundament der Bekehrung; L 567  (Autor)
Lasius, Gegen die flacianische Klotzbuße; L 568  (Autor)

Zitierhinweis

Lasius, Christoph, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/a8fefc7b-5971-41b4-9288-d95a7c81f8a8>. (Zugriff am 13.11.2019)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht