Personen und Personengruppen

Zur Übersicht

Osiander, Andreas

GND: 118590375

geb. 14./19.12. 1496/98 in Gunzenhausen, gest. 17.10.1552 in Königsberg, luth. Theologe, Reformator

Der genaue Geburtstag O.s ist umstritten. Er entstammte einer Handwerkerfamilie namens Hosemann und gräzisierte seinen Namen später. Erstes gesichertes Datum ist die Immatrikulation an der Hohen Schule in Ingolstadt 9.7.1515. Sein Studium war vermutlich humanistisch, nicht scholastisch geprägt, er lernte Griechisch und Hebräisch und beschäftigte sich, von Reuchlin beeinflusst, mit dem Aramäischen und der Kabbala. 1520 wurde er zum Priester geweiht und erhielt eine Stelle als Hebräischlehrer im Nürnberger Augustinerkloster. Ob er hier oder schon während des Studiums Kenntnis von Luthers Schriften bekommen hat, ist nicht mehr zu klären, doch ab 1522 war O. als Prediger an der St. Lorenzkirche in Nürnberg tätig und propagierte die neuen Lehren. Besonders über seine oft scharf polemischen Predigten hat O. gewirkt; auch während der Reichstage, wo ihn Albrecht von Brandenburg hörte. Als Sprecher der evangelischen Seite gegenüber Rat und Bischof sowie als führender Theologe bei dem Religionsgespräch von 1525 war er maßgeblich an der Reformation der Stadt beteiligt. Die Umgestaltung des Kirchenwesens, vorangetrieben in der Visitation von 1528/29, und die Neuordnung in der hauptsächlich von ihm verfassten Kirchenordnung von 1533 stand unter seinem Einfluss. In den dreißiger Jahren ging seine Bedeutung für Nürnberg zurück, Streitigkeiten über die allgemeine Absolution und die Offene Schuld ließen auch die Beziehungen zu den Wittenberger Theologen abkühlen. O. arbeitete verstärkt an theologischen Werken, etwa einer Evangelienharmonie und einer apokalyptischen Schrift. Zudem gab er die Schrift „De revolutionibus orbium coelestium“ des Nikolaus Kopernikus mit einem anonymen Vorwort heraus. 1543 führte er im Auftrag von Pfalzgraf Ottheinrich eine evangelische Kirchenordnung in Pfalz-Neuburg ein, in der er sich an den KOO von Brandenburg-Nürnberg 1533 und Brandenburg 1539 orientierte. Das Augsburger Interim kritisierte O. scharf und hielt sich auch nicht an das Verbot der Kanzelpolemik dagegen. Als der Rat dennoch eine neue Gottesdienstordnung einführte, verließ O. Nürnberg und fand Aufnahme bei Herzog Albrecht in Preußen. Schon bald kam es zu heftigen Konflikten zwischen O. und den übrigen Theologen im Herzogtum, zumal O. vom Herzog in die Pfarrstelle der Altstädter Kirche in Königsberg und als nicht promovierter zum Professor primarius an der Universität eingesetzt worden war. Schon seine erste Disputation führte zum Streit mit Matthias Lauterwald über die Buße, der bald Kreise zog. Auch der Leipziger Hebraist Bernhard Ziegler nahm für Lauterwald Partei und wurde daraufhin, auch wegen seiner positiven Stellung zum Leipziger Interim, von O. attackiert, der auch nicht mit Angriffen auf die Wittenberger sparte. Schriften von Königsberger Studenten gegen ihn ließ O. durch den Herzog unterdrücken, einige seiner Gegner wurden auch von der Universität entfernt. Für O. nahmen unter anderem der Hofprediger Johann Funck, der Mediziner Andreas Aurifaber und der Jurist Wolf von Köteritz Stellung. Der Konflikt verschärfte sich noch und überschritt endgültig die Grenzen Preußens, als O. im Oktober 1550 seine Auffassung der Rechtfertigungslehre öffentlich machte. Besonders scharf wurden seine Aussage, Christus habe auch ohne Adams Fall Mensch werden müssen und seine Lehre von der einwohnenden Gerechtigkeit angegriffen. Der Versuch des Herzogs, durch Joachim Mörlin im Streit vermitteln zu lassen, scheiterte schnell, da sich Mörlin zu einem der erbittertsten Gegner O.s entwickelte. Auch Francesco Stancaro, der die Vermittlung fortführen sollte, bezog schnell gegen O. Partei. Der Streit wurde mit zahlreichen Streitschriften und auf den Kanzeln der Königsberger Kirchen ausgetragen, wobei O. aber nur wenige Anhänger fand. Auch die Verbreitung seiner Ansichten durch Druckschriften, die in der Druckerei Luffts in Königsberg erschienen, im ganzen Reich, führte zu einer fast einhelligen Parteinahme gegen O. Durch Aussendung der Schrift „Vom einigen Mittler Christo“ ließ Herzog Albrecht, der O. weiterhin stützte, die Gutachten führender Theologen einholen, deren Stellungnahmen durchgängig negativ ausfielen. Lediglich die Württemberger Theologen und Führung von Johannes Brenz versuchten, zwischen O. und seinen Gegner auszugleichen. Bevor Herzog Albrecht seinen Plan, auf Grundlage des Württemberger Gutachtens eine Theologensynode über die Streitfragen einzuberufen, umsetzen konnte, starb Osiander am 17.10.1552. Der Streit um seine Theologie wurde noch lange Zeit fortgesetzt, endete letztlich aber mit dem Sturz der Osiandristen und der Verurteilung der osiandrischen Lehre (Christus ist nur nach seiner göttlichen Natur unsere Gerechtigkeit, FC 3) in der Konkordienformel.

ADB, NDB, RE, RGG3, RGG4, TRE, BBKL, LThK

Deutsches Biographisches Archiv (DBA): I 920,391-443;920,447-460;II 972,109-138;III 681,154-163

Quellen

1547
Bedencken auf das Interim von einem hochgelehrten Herrn; O 991  (Autor)
Bedenken auf das Interim von einem hochgelehrten Herrn; O 990  (Autor)
Bedenken etlicher Prädikaten auf das Interim; B 7514  (Autor)
1548
Bedencken auf das Interim von einem hochgelehrten Herrn; O 992  (Autor)
Epistola in qua confutantur ... deliramenta; O 1014  (Autor)
1549
An Filius Dei fuerit incarnandus; O 986  (Autor)
Disputatio de Iustificatione; O 1001  (Autor)
Disputationes duae, una de lege et evangelio; O 1008  (Autor, Autor des Vorwortes)
Epistola ad Albertum Marchionem Brandeburgensem; M 3183  (Gegner)
Von dem neugeborenen Abgott; V 2518  (Autor)
Von dem neugeborenen Abgott (Auszug); O 1135  (Autor)
1550
Bericht und Trostschrift; O 993  (Autor)
Daß unser lieber Herr Jesus Christuns durch den Glauben in allen wahren Christen wohne; O 1000  (Autor)
Ein Disputation von der Rechtfertigung des Glaubens; Disputatio de iustificatione <dt.>; O 1005  (Autor, Autor des Vorwortes)
Etliche schöne Gebet und Trostsprüche; E 1012  (Autor des Vorwortes, Autor)
Etliche schöne Sprüche; L 3472  (Herausgeber, Übersetzer, Autor des Vorwortes)
In Epistolam S. Pauli ad Galatas Commentarius, Ausz.; L 4721  (Herausgeber)
Rechte, wahre und christliche Auslegung über Johannes 16; O 1092  (Autor)
Testimonium contra falsam Osiandri de iustificatione sententiam; R 3326  (Gegner)
Von dem einigen Mittler Christo; O 1120  (Autor)
Von dem einigen Mittler Christo; ZV 12027  (Autor)
Von dem einigen Mittler Jhesu Christo und Rechtfertigung des Glauben, lat.; O 1122  (Autor)
1551
Epistolae quaedam ad Osiandrum; M 5873  (Autor, Gegner)
1551
Antidotum auf Osianders giftiges Schmeckbier; F 1254  (Gegner)
Antwort auf Osianders Schmeckbier; W 867  (Gegner)
Antwort auf das Buch Osianders von der Rechtfertigung; M 2501  (Gegner)
Antwort auf das Buch Osianders von der Rechtfertigung; M 2502  (Gegner)
Antwort auf das Buch Osianders von der Rechtfertigung; M 2500  (Gegner)
Antwort auf das Buch Osianders von der Rechtfertigung des Menschen; P 4029  (Gegner)
Antwort der Theologen in Pommern auf die Confession Osiandri; K 1466  (Gegner)
Auszug und kurzer Bericht von der Gerechtigkeit der Christen vor Gott; F 3378  (Gegner)
Beweisung, daß ich alweg einerlei Lehre von der Gerechtigkeit des Glaubens gehalten und gelehrt habe; O 994  (Autor)
Bilaw, Bekenntnis gegen Osianders Rechtfertigungslehre; B 5468  (Gegner)
Confessionis Osiandri de iustificatione refutatio; Verlegung des Bekenntnisses Osiandri von der Rechtfertigung der armen Sünder ... <lat.>; F 1516  (Gegner)
Contra haereticum dikaeusiastam; F 1322  (Gegner)
De Jesu nomine proprio, contra Osiandrum; F 1423  (Gegner)
De adorando summa veneratione et fide inconcussa; M 7117  (Gegner)
De incarnatione conclusiones quaedam; B 8035  (Gegner)
Der Narrenfresser in Preussen; N 92  (Gegner)
Der Narrenfresser in Preussen; N 91  (Gegner)
Drei Sermon Lutheri; L 5701  (Gegner)
Ein Sermon auss dem 6. Kapitel Matthäus; O 1106  (Autor)
Ein Unterricht und Zeugnis auf Osianders Bekenntnis; A 2329  (Gegner)
Ein artliches neues Lied; O 989  (Autor)
Ermahnung an alle Stände in Preußen; F 1377  (Gegner)
Fünf Schlußsprüche wider Andreas Osiander; L 790  (Gegner)
Gründliche Anzeigung was die Theologen der Mark Brandenburg von der Lehre halten; M 7154  (Gegner)
Gründlicher wahrhaftiger Bericht von der Rechtfertigung des Glaubens wider Osiandri lehr; V 561  (Gegner)
Gründtlicher Bericht Schrift; G 3565  (Autor)
Homiliae in Evangelistam et Apostolum Johannem, Auszug, deutsch; B 7715  (Herausgeber, Übersetzer)
Iudicium der Kirchen zu Wittenberg über unser Buch gegen Osiander; M 5880  (Gegner)
Kurze und gründliche Declaration; B 490  (Gegner)
Kurze und klare Erzählung der Argumente Osianders; F 1436  (Gegner)
Lauterwald, Quod dissimilis sit; ZV 9502  (Gegner)
Lauterwaldt, Was unsere Gerechtigkeit sei gegen Osiander; L 793  (Gegner)
Osiander, Schmeckbier; O 1094  (Autor)
Osiander, Sendbrief von der unchristlichen Predigt Mörlins; O 1105  (Autor)
Pasquillus aus Preussen; P 837  (Gegner)
Pasquillus aus Preussen; ZV 12192  (Gegner)
Pasquillus, Ein Colloquium wider die Lehre Osianders; P 842  (Gegner)
Probe des Geists Osianders; G 286  (Gegner)
Refutatio errorum Osiandri; A 1728  (Gegner)
Tröstliche Gegensprüche gegen Osiander; L 3477  (Gegner)
Tröstliche Gegensprüche wider des Rabe Osianders Spruch; L 3476  (Gegner)
Verantwortung gegen die Anklage Osianders; R 3325  (Gegner)
Verlegung des Bekentnis Osiandri; F 1515  (Gegner)
Verlegung des Bekentnis Osiandri; F 1514  (Gegner)
Von der Gerechtigkeit die vor Gott gilt; M 4591  (Gegner)
Von der Gerechtigkeit, wider Osiander; F 1538  (Gegner)
Vorlegung der wichtigsten Stücke aus Osianders Buch von der Rechtfertigung; in: ZV 10866  (Gegner)
Wider das Lästerbuch des hochfliegenden Osiander; A 1561  (Gegner)
Wider den erlogenen Titel auf D. Mörlins Buch; O 1127  (Autor)
Wider den erlogenen Titel auf D. Mörlins Buch; O 1127  (Autor)
Wider den lichtflüchtigen Nachtraben; O 1128  (Autor)
Wider die Götter in Preussen; F 1560  (Gegner)
Wider die neue Ketzerei der Dikaeusisten; Contra haereticum Dikaeusiastam de dicto Ioannis: Spiritus arguet mundi iustitia, quia vado ad patrem <dt.>; F 1323  (Gegner)
Wider die tiefgesuchten und scharfgespitzten, aber doch nichtigen Ursachen Osianders; O 1498  (Gegner)
Widerlegung der Antwort Melanthonis; O 1133  (Autor, Herausgeber)
Wie fein der Rabe Osiander; W 2558  (Gegner)
Zwei vornehmliche Gründe Osiander verlegt; F 1571  (Gegner)
von Amsdorf, Widerlegung der Irrtümer Osianders; in: ZV 10866  (Gegner)
1552
Iudicium de libro nostro contra Osiandrum; M 5881  (Gegner)
1552
Widerlegung der Opinion Osianders; W 2469  (Gegner)
1552
Menius, Allen frommen Christen; ZV 10866  (Gegner)
"1553 im Ko" could not be parsed by \DateTime constructor.
Responsio ministrorum ad confessionem Osiandri; R 1193  (Gegner)
1552
Beweis gegen Osianders Lehre; F 1288  (Gegner)
Brenz'' und Osianders Meinung vom Amt Christi; B 7588  (Autor)
Declaratio von Osianders Disputation; B 7590  (Gegner)
Ein Sermon über Matthäus 17; O 1098  (Autor)
Eine schöne Predigt; O 1095  (Autor)
Eine sehr tröstliche und nützliche Predigt; O 1100  (Autor)
Eine tröstliche Predigt; O 1107  (Autor)
Eine tröstliche Predigt; O 1108  (Autor)
Explicatio loci Pauli Rom. 3; ZV 5903  (Gegner)
Schmalkaldische Artikel; ZV 10063  (Gegner)
Zwei Predigten des Andreas Osiander; O 1146  (Autor)
1553
Gespräch in Nürnberg 1525; ZV 7328  (Herausgeber)
1553
Declaration über Osianders Disputation von der Rechtfertigung; B 7587  (Gegner)
1553
Propositiones de quibus disputabit Heshusius; M 4025  (Gegner)
1553
Oratio in qua refutatur calumnia Osiandri; M 3891  (Gegner)
1553
De iustificatione hominis coram Deo; J 1168  (Gegner)
Klagerede Martin Luthers; G 278  (Gegner)
Tres Disputationes de mediatore; A 1745  (Gegner)
Vom Worte Gottes; S 5034  (Gegner)
Von dem einigen Mittler Christo; O 1121  (Autor)
Über das teure Blut Christi und sein gehorsames Leiden; F 1330  (Gegner)
1554
Synodus Sanctorum patrum antiquorum; S 8594  (Gegner)
1554
Die vornehmsten und gröbsten Irrtümer Osianders; F 1402  (Gegner)
Irrtum des Osiander; M 5865  (Gegner)
Treue Warnung und Trost an die Kirchen in Preussen; M 5886  (Gegner)
1555
Antwort auf Osianders Buch von der Rechtfertigung; M 5063  (Gegner)
1555
Widerlegung der vier Schlussreden des Johann Siegmund Werner; W 3789  (Gegner)
1555
Von der Gerechtigkeit des Menschen durch den Gehorsam des Mittlers; R 3323  (Gegner)
Von der Gerechtigkeit des Menschen durch den Gehorsam des Mittlers; R 3324  (Gegner)
1555
Propositiones de quibus disputabit Becker; B 1364  (Gegner)
Propositiones de quibus disputabit von Eitzen; E 925  (Gegner)
Sendbrief Johann Albrechts von Mecklenburg an Flacius; M 1821  (Gegner)
1556
Palladius, Catalogus Haeresium huius aetatis; P 140  (Gegner)
1557
Erinnerung vom hohen Artikel der Menschwerdung; P 4662  (Gegner)
Judicium Schwenckfeldts über Brentz'' Lehre; S 4924  (Gegner)
Responsiones ad impios articulos Bavaricae inquisitionis; M 4167  (Gegner)
Tafel oder Richtschnur; W 2881  (Gegner)
1558
Enarratio epistolae Pauli ad Collossenses; M 3163  (Gegner)
In Gottes wort gegründete Confutationes etlicher Corruptelen; Weimarer Confutationsbuch, dt.; S 1099  (Gegner)
In Gottes wort gegründete Confutationes etlicher Corruptelen; Weimarer Confutationsbuch, dt.; S 1098  (Gegner)
1561
Wahrzeichen falscher Propheten; O 1495  (Gegner)
1561
Confutationes; G 261  (Gegner)
Kurzer Bericht von den Artikeln der Lehre mit Anzeigung klarer Schrift; G 279  (Gegner)
1567
Repetitio corporis doctrinae; P 4795  (Gegner)
1571
De iustificatione hominis peccatoris coram Deo; H 3072  (Gegner)
1574
Osiander, Warnung vor dem Irrtum der Zwinglianer; O 1271  (Autor)
1576
Osiander, Zwei Predigten vom Abendmahl; O 1188  (Autor)
Osiander, Zwei Predigten vom Abendmahl; O 1186  (Autor)
1578
Osiander, Bericht über ein Buch des Tossanus; O 1181  (Autor)
1579
Widerlegung der Schrift von Johannes Sturm; O 1166  (Autor)

Zitierhinweis

Osiander, Andreas, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/f326a444-a4c5-4872-b060-1329ea1d010b>. (Zugriff am 14.11.2019)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht