Personen und Personengruppen

Zur Übersicht

Sarcerius, Wilhelm

GND: 100405002

geb. um 1530, gest. nach 1573, luth. Prediger

Geboren als Sohn von Erasmus Sarcerius, wurde S. Prediger und Prinzenerzieher bei dem in Sachsen lebenden Freiherrn Hans Ungnade, später Pfarrer an S. Petri in Eisleben. 1561 heirate er die Witwe Martha Dryorea. Er nahm an den flacianischen Streitigkeiten um die Erbsündenlehre auf Seiten von Matthias Flacius und Cyriakus Spangenberg teil, wurde deshalb nach 1573 seines Amtes enthoben und später Hofprediger in Mansfeld. Er veröffentlichte Predigten, Erbauungsbücher, ein Geistliches Kräuterbuch, eine „Fecht=Schule Jesu Christi“ und gab Schriften seines Vaters heraus.

Deutsches Biographisches Archiv (DBA): I 1080,332

Quellen

1573
Erklärung des Weinmarischen Bekenntnis halben; M 4724  (Gegner)
1578
Spangenberg, Antwort auf das Büchlein Conrad Portens; S 7485  (Gegner)

Zitierhinweis

Sarcerius, Wilhelm, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/ba86e4ce-ba8f-4467-acc7-4abb6c1b27c8>. (Zugriff am 10.04.2020)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht