Personen und Personengruppen

Zur Übersicht

Sylvanus, Johannes (auch Silvan)

GND: 130679682

Geburtsdatum unbekannt, gest. 23.12.1572 in Heidelberg hingerichtet; Theologe und Hebraist

Geburtsjahr und Ort sind unbekannt. S. stammte wohl aus dem Etschtal. 1555 war er katholischer Hofprediger in Würzburg. Er nahm am Religionsgespräch in Worms teil. Nach der Lektüre von Schriften Philipp Melanchthons wandte er sich der Reformation zu und trat 1559 in Tübingen zum Luthertum über. Seit 1560 war er lutherischer Pfarrer in Calw, näherte sich aber in den folgenden Jahren reformierten Positionen an und trat in den Dienst Friedrichs III. von der Pfalz. 1563 wurde er Superintendent in Kaiserslautern, wo es nach drei Jahren zu Konflikten mit dem Stadtrat kam. S. ging nach Heidelberg und reiste 1566 mit Kaspar Olevian in die Niederlande. 1567 wurde er Superintendent in Ladenburg in der Pfalz. Er beteiligte sich an der Heidelberger Bibelübersetzung unter der Leitung von Emanuel Tremellius und stand in Kontakt mit Zürich. Entsprechend stand er der Einführung der Kirchenzucht nach Genfer Vorbild kritisch gegenüber. Um 1570 entwickelte er als christlicher Hebraist unitarische Ansichten und trat zusammen mit Adam Neuser mit den siebenbürgischen Antitrinitariern um Giorgio Biandrata in Kontakt. Als der transsylvanische Kanzler Kaspar Bekes zum Reichstag nach Speyer kam, verfassten Neuser und S. einen Brief, in dem sie sich als Antitrinitarier bekannten und die Bereitschaft zur Übersiedlung nach Siebenbürgen ankündigten. Der Brief geriet an den Kaiser und anschließend zum Kurfürsten, der S. inhaftieren ließ. Olevian und Zanchi forderten seine Hinrichtung, wurden darin von Genf unterstützt, während Zürich und andere Heidelberger Räte für Milde votierten. Als auch das Wittenberger Gutachten mit der Genfer Ansicht übereinstimmte, ließ Friedrich S. köpfen. Neuser gelang die Flucht; er schloss sich zeitweilig den Siebenbürger Antiadoratianern um Ferenc David an und starb 1576 in Istanbul, angeblich nach Übertritt zum Islam.

ADB, RGG3, RGG 4, BBKL, LThK

Deutsches Biographisches Archiv (DBA): I 1253,108-109;II 1291,300-301

Quellen

1564
Kurtze Antwort vnd bestendige Widerlegung auff D. Joh. Marbachs vngegründeten Vnterricht; S 10355  (Autor)
1565
Wahrhaftige und beständige Ablehnung der drei Predigten Johann Marbachs; ZV 22372  (Autor)

Zitierhinweis

Sylvanus, Johannes (auch Silvan), in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/dc7d9fe7-df7b-44e9-bda1-68dd79f2ab5b>. (Zugriff am 09.04.2020)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht