Personen und Personengruppen

Zur Übersicht

Schnepf, Theodor

GND: 100268536

lutherischer Pfarrer. Am 1. November 1525 in Wimpffen am Necker als Sohn von Erhard Schnepf geboren, studierte S. in Stuttgart und Tübingen, wo er nach erlangter Magisterwürde Griechischunterricht an die fürstlichen Stipendiaten erteilte. 1553 wurde S. Pfarrer in Derendingen, bevor er 1554 zum Doktor der Theologie promoviert wurde. 1555 wurde S. Spezialsuperintendent und Stadtpfarrer in Nürtingen, bevor er 1557 zum Professor der Theologie in Tübingen ernannt wurde. Im selben Jahr nahm er am Wormser Kolloquium teil und 1561 am Kolloquium in Erfurt. 1562 übernahm S. die Stelle als Superintendent und Stadtpfarrer in Tübingen. 1564 war er am Maulbronner Kolloquium beteiligt. Am 9. November 1586 starb S. in Tübingen.

Jö 4, 650: Theodor Schnepf

Zitierhinweis

Schnepf, Theodor, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/f48b7f7d-4a88-4947-bf71-8ff7194d8eba>. (Zugriff am 14.10.2019)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht