Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1851.

Caesar, Disputatio contra novos Manichaeos (VD16: K 565)

Caesar, Philipp (auch Keyser, Kayser) (auf Titel)

Disputatio
M. PHILIPPI CAE=
SARIS PRO VERO INTEL-
LECTV DEFINITIONIS PEC=
CATI, TRADITAE A SANCTO
IOHANNE [hamartia esti anomia gr.] CONTRA
NOVOS MANICHAEOS.
Psal. 31.
Odi obseruantes Vanitates falsitatis.
Ephes. 4.
Non circumferamur quouis uento doctrinae.
Psal. 25.
Integritas & rectum custodiam me quia
in te speraui.
REGIOMONTI BORVSSIAE
typis Haeredum Ioannis Daubmanni.
Anno M. D. LXXV.

Gegner:
Flacius, Matthias (aus Text oder Kolophon)

Druck

Erscheinungsort
Königsberg (auf Titel)
Drucker
Daubmann Erben, Johannes (auf Titel)
Erscheinungsjahr
1575 (auf Titel)
VD 16-Nummer
K 565
Bestandsnachweis HAB
251.21 Theol. (16)
Digitalisat
Verknüpfung zu Volltextdigitalisat - Externes Angebot

Widmung

Empfänger
Bürgermeister und Rat (aus Text oder Kolophon)
Datum
23.2.1575
Umfang
A 1v

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Erbsündenstreit
Kommentar
Im Widmungsvorwort an den Göttinger Rat schreibt Caesar aus Königsberg, wie er ursprünglich Flacius in seinem Kampf gegen die Wittenberger zugetan gewesen sei, nun aber gegen dessen diabolischen Irrtum von der Substanz der Sünde Zeugnis ablegen wolle, damit ihn die Göttinger als ehemaligen Superintendenten in guter Erinnerung behalten. Die folgenden 93 Thesen richten sich "contra revocantes Manichaea deliria in Ecclesiam Christi iisque pusillos eius turbantes, ac seducentes."

Zitierhinweis

Caesar, Disputatio contra novos Manichaeos, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/ac88b11a-2c39-4230-a91b-5d37a076b4d0>. (Zugriff am 21.01.2021)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht