Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1884.

Wigand, Nebulae Arianae (VD16: W 2807)

Wigand, Johannes (auf Titel)

NEBVLAE
ARIANAE,
Per D. Raphaelem Ritterum
Londinensem sparsae:
LVCE
veritatis diuinae discussae,
Per
D. IOHANNEM
Wigandum Episcopum
Pomezaniensem.
REGIOMONTI BO=
rußiae per Bonifacium Daub=
mannum, Anno 1575.

Gegner:
Ritter, Raphael (auf Titel)

Druck

Erscheinungsort
Königsberg (auf Titel)
Drucker
Daubmann, Hans (auf Titel)
Erscheinungsjahr
1575 (auf Titel)
Umfang und Format
2 Blatt, 70 gez. Blatt 8°
VD 16-Nummer
W 2807
Bestandsnachweis HAB
917.26 Theol. (1)
Weitere Exemplare
P 915.8º Helmst. (2); Alv.: Ab 277 (4); Alv.: Ba 147 (2); 1034.7 Theol. (3)
Digitalisat
Verknüpfung zu Volltextdigitalisat - Externes Angebot

Widmung

Empfänger
Studierende Jugend
Datum
12.08.1575
Umfang
A 2r-v

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Antitrinitarischer Streit
Kommentar
Dieser Druck dient der Widerlegung der antitrinitarischen Lehren, die Wigand in der Schrift des Londoner Theologen Raphael Ritter, „Brevis demonstratio quod Christus non sit ipse Deus, qui pater, nec ei aequalis.“ entdeckt hatte, die dieser in Preußen veröffentlicht hatte. Der Vorwurf Wigands gegen die Gotteslehre Ritters besteht darin, dass dieser den Irrtum des Arius wiederhole, nach dem Christus die erste Kreatur Gottes sei, nicht aber seinem Wesen nach göttlicher Natur. Doch musste Ritter trotz dieses Generalangriffs auf seine Orthodoxie Preußen erst aufgrund des Generalmandats Herzog Georg Friedrich vom 12.11.1586 verlassen.

Zitierhinweis

Wigand, Nebulae Arianae, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/f156f055-5fe6-43b8-8c5b-110dae8ba9f0>. (Zugriff am 28.10.2020)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht