Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 976.

Der Logos oder der Sohn Gottes (VD16: F 1485)

Flacius, Matthias (auf Titel)

Verantwortung M.
Fla. Illyr. vom Logo von dem Wort /
oder Son Gottes vnd etlichen andern
aufflagen.
Jeremie am 18.
Aber sie sprechen / kompt vnd last vns wider in Rath=
schlagen / denn die Priester können nicht irren im Gesetze /
vnd die Weisen können nicht feilen mit raten / vnd die Pro
pheten können nicht vnrecht leren. Kompt her last vns jn
mit der zungen todschlahen / vnd nichts geben auff all sei
ne rede. HERR hab acht auff mich / vnd höre die stim
meiner widersacher. Jsts reht / das man guts mit bösem
vergilt? Eben diese grausame vnd recht des Kuckugs vn=
danckbarkeit / ist allwege denen begegnet von der argen
welt / welche die jrthum mit ernst gestrafft / vnd die leut
trewlich dafür gewarnet haben / Aber dieses ist eine vn=
danckbarkeit / vnd Sünde wider den heiligen Geist. Wa=
rumb lassen sie doch nicht die steitigen Religions
sachen / zum Synodo oder andere Christliche vn(d)
gebürliche erkentnis kommen? Aber wer böses
thut / der hasset vnd fleuhet das Liecht.
Johannis. 3.
Anno M. D. LXI.

Druck

Erscheinungsort
Jena (unsicher)
Drucker
Rebart, Thomas (aus Text oder Kolophon)
Erscheinungsjahr
1561 (auf Titel)
Umfang und Format
15 Bl. 8°
VD 16-Nummer
F 1485
Bestandsnachweis HAB
S 211. 4° Helmst. (6)
Weitere Exemplare
Yv 100.8º Helmst.; Alv.: U 164 (19)
Digitalisat
Verknüpfung zu Volltextdigitalisat - Externes Angebot

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Abendmahlslehre und Christologie

Zitierhinweis

Der Logos oder der Sohn Gottes, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/a5689c79-c53c-4d0a-8045-e3997dadcd87>. (Zugriff am 28.11.2021)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht