Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 647.

Sendbrief Johann Albrechts (VD16: M 1822)

Ein Sendtbrieff des
Durchleuchtigsten / Hochgebornen
Fürsten / vnd Herrn / Herrn Johann Al=
brechten von Mechelburg an Jllyricum
geschriben / von der Osiandrischen Ke
tzerey / wie die ist durch sondere
Gottes gnade in Preussen gestil=
let worden.
Auß dem Latein in das Deutsch gebracht.
1. Corinth. 10.
Gott ist trew / der euch nicht lesset versuchen
vber ewer vermögen / sondern machet / das die ver
suchung so ein ende gewinne / das jhrs kündt er=
tragen.
Wir sein bißher / sind der Man Gottes Martinus Lu=
ther gestorben / vom Teuffel wol gesichert worden / vnd ha=
ben vil stund des gewalts der Finsterniß / vnd manche feurige
pfeyl in kurtzer zeyt empfinden müssen. Aber gleichwol da
gegen manche vnuersehene Gotteshülff auch gespüret /
welches wir dennoch (leider zuerbarmen) nicht er=
kennen wöllen / will geschweigen / das wir
Gott darumb dancketen.

Druck

Erscheinungsort
Nürnberg (aus Text oder Kolophon)
Drucker
Merkel, Georg (aus Text oder Kolophon)
Erscheinungsjahr
1556 (erschlossen)
Umfang und Format
7, 1 Bl. 4°
VD 16-Nummer
M 1822
Bestandsnachweis HAB
386.32 Theol. (26)
Weitere Exemplare
456 Theol. (11)
Digitalisat
Verknüpfung zu Volltextdigitalisat - Externes Angebot

Vorwort

Autor
Flacius, Matthias (aus Text oder Kolophon)

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Osiandrischer Streit
Kommentar
Nachwort von Flacius

Zitierhinweis

Sendbrief Johann Albrechts, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/dfc28f57-3c71-44e8-b9dc-39bbf760e288>. (Zugriff am 27.11.2021)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht