Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 956.

Bericht von Einigkeit und Uneinigkeit der Theologen (VD16: A 2497)

Andreae, Jakob (auf Titel)

Bericht
Von der Einigkeit vnd
Vneinigkeit der Christlichen Aug=
spurgischen Confessions Verwandten
Theologen / etc.
Wider
Den langen Laßzedel / der one Name(n) zu Schmach
der Christlichen Euangelischen Stende(n) auff
Jüngst zu Augspurg Anno Domini
M.D.LIX. gehaltnem Reichs=
tag offentlich auffgeschlagen
vn(d) außgebreittet.
Durch Jacobum Andree / Doctorn vnnd
Pfarherrn zu Göppingen.
Getruckt zu Tüwingen / im
Jar / M. D. LX.

Druck

Erscheinungsort
Tübingen (auf Titel)
Drucker
Morhart, Ulrich, Witwe (aus Text oder Kolophon)
Erscheinungsjahr
1560 (auf Titel)
Umfang und Format
60 Blatt 4°
VD 16-Nummer
A 2497
Bestandsnachweis HAB
103. 4° Helmst. (2)
Weitere Exemplare
147a (4). 4° Helmst.; 456.2 Theol. (6); 251.22 Theol. (2); 159.3 Theol. (1)
Digitalisat
Verknüpfung zu Volltextdigitalisat - Externes Angebot

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Allgemeiner Druck
Kommentar
Auf dem Augsburger Reichstag von 1559 hatte der zum römischen Katholizismus zurück konvertierte Friedrich Staphylus ohne Nennung seines Namens einen Zettel öffentlich angeschlagen, in dem er auf die Uneinigkeit im lutherischen Lager aufmerksam machte und damit die Unwahrheit der lutherischen Theologie erweisen wollte. Der Göppinger Pfarrer Jakob Andreae will in diesem Druck die auf diesem Zettel angeprangerten lutherischen Lehrstücke verteidigen. Anlass war für ihn vor allem die Behauptung, der Württemberger Theologe Johannes Brenz verleugne die Existenz der Hölle und Christi Höllenfahrt. Darüber hinaus hatte der Zettel die Position vertreten, Andreae habe in der Abendmahlslehre eine neue Sekte und Ketzerei eingeführt. Der Göppinger will mit diesem Druck auch das Volk unterrichten, damit es nicht auf diese altgläubige Agitation hereinfalle. Auseinandersetzungen zwischen Orthodoxie und Heterodoxie seien die Kennzeichen der wahren Kirche Christi. Darum sei die Uneinigkeit im lutherischen Lager auch nicht verwunderlich, werde dort doch das Wort Gottes rein gepredigt. Wo das passiere, da habe der Teufel ein besonderes Interesse daran, die Kirche Christi wieder zu beseitigen und erwecke darum die Irrlehrer.

Zitierhinweis

Bericht von Einigkeit und Uneinigkeit der Theologen, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/f599da90-dd9e-4dfe-a937-40101abeb617>. (Zugriff am 15.11.2019)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht