Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 196.

Duo scriptae Lipsiae adiaphoricis corruptelis opposita (VD16: F 1355)

Viri pii et docti (auf Titel)

DVO SCRI=
PTA DVORVM DO=
ctorum ac piorum uirorum, Li=
psiae adiaphoricis corrupte=
lis opposita, lectu sa=
ne dignis=
sima.
ITEM EPISTOLAE
aliquot eiusdem argumenti,
admodum lectu
utiles.
Matth. 6.
Nemo potest duobus Dominis seruire.
Excipe Interimistas & Adia-
phoristas.

Herausgeber:
Flacius, Matthias (aus Text oder Kolophon)
Gegner:
Adiaphoristen

Druck

Erscheinungsort
Magdeburg (aus Text oder Kolophon)
Drucker
Lotter, Michael (aus Text oder Kolophon)
Erscheinungsjahr
1550 (aus Text oder Kolophon)
Umfang und Format
40 Bl. 8°
VD 16-Nummer
F 1355
Bestandsnachweis HAB
Yv 349 8° Helmst. (2)
Weitere Exemplare
YK 17.8° Helmst. (4) [VD 16 F 1356]; 1029 Theol. (2)
Digitalisat
Verknüpfung zu Volltextdigitalisat - Externes Angebot

Vorwort

Autor
Flacius, Matthias (aus Text oder Kolophon)

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Adiaphoristischer Streit
Kommentar
enthält außer den beiden titelgebenden Schriften ab C3r auch Briefe, etwa von Leonhard Beyer an Erasmus Alber, vom 12.3.1550, 20.9.1549 und undatierte, sowie Briefe anonymer Doktoren der Theologie an Flacius

Zitierhinweis

Duo scriptae Lipsiae adiaphoricis corruptelis opposita, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/ea5d4641-b8bd-45a3-9ace-4bea68cb0e7e>. (Zugriff am 20.04.2019)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht