Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 806.

Sermo de coena Domini (VD16: B 9577)

Bullinger, Heinrich (auf Titel)

DE COENA
DOMINI SERMO.
IN QVO PAVCISSIMIS,
& tamen dilucidè satis, totum Coenae do
minicae negotium, ceu spectantdum ocu
lis subijcitur, Heinrycho Bullingero
authore, recitatus in Concione sa
cra Tiguri 19. Decemb.
1557.
IESVS.
Hic est filius meus dilectus, in quo placata est ani-
ma mea: ipsum audite. Matth. 17.
M.D. LVIII.

Druck

Erscheinungsort
Zürich (erschlossen)
Drucker
Froschauer, Christoph (erschlossen)
Erscheinungsjahr
1558 (auf Titel)
Umfang und Format
20 Bl. 8°
VD 16-Nummer
B 9577
Bestandsnachweis HAB
1020.17 Theol. (6)
Weitere Exemplare
UB Mannheim: Sch 088/088 an 3 SBB Berlin: 8" Dk 1640 und 8" E 2872 MF in IDC: Reformed Protestantism : Section I, Swiss Reformation ; 203
Digitalisat
Verknüpfung zu Volltextdigitalisat - Externes Angebot

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Abendmahlslehre und Christologie
Kommentar
Lateinische Predigt über die Einsetzungsworte mit konziser Darstellung der Zürcher Abendmahlslehre. Der Predigt werden als Text die Einsetzungsworte zugrunde gelegt, die Predigt selbst beginnt mit den Worten, daß bei Betrachtung des heiligen und mystischen Abendmahls nicht nur die Einsetzungsworte, sondern alle mit dem AM verbundenen, vorausgehenden und folgenden Worte zu betrachten seien, mit denen das ganze Mysterium erläutert werde. Die Predigt wolle erörtern, was der Herr seine Schüler im Abendmahl lehrte, was er tat und wie er das AM eingesetzt habe, wie die Jünger waren und wie sie sich verhalten haben, damit wir daraus lernen, wie wir uns in der Feier des AM zu verhalten haben und die Erklärung erhalten, was eine "revera Coena Dominica mystica" sei.

Zitierhinweis

Sermo de coena Domini, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/fee886b3-c294-492e-ad83-267952aac3b0>. (Zugriff am 18.02.2020)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht