Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 129.

Historia de quodam, quem hostes evangelii in Italia coegerunt abiicere agnitam veritatem, dt. (VD16: G 3303)

Gribaldi, Matteo (aus Text oder Kolophon)

Eine Erschreckliche
Historia von einem / den die feinde
des Euangelij inn welsch Land
gezwungen haben / den erkan=
ten CHRIstum zu=
vorleugnen.
Apocal. 14.
Der Engel schreiet mit grosser stimme / für=
chtet Gott / vnd gebet jhm die ehre / vnd betet an
den / der gemacht hat Himel vnd Erden. Denn
es wirt ein böse vnd arge drüs an den menschen /
die das malzeichen des Thiers haben / vnd seine
Bilde anbeten. Apoc. 17.
Matth. 10.
Fürchtet euch nicht für denen / die den Leib
tödten / vnd die Seele nicht mögen tödten / Für=
chtet euch aber viel mehr für dem / der Leib vnnd
Seele verderben mag inn die Helle. Denn was
hilffts dem Menschen / so er die gantze Welt ge=
wünne / vnnd neme schaden an der Seele.
Matth. 16.
Anno 1549.

Herausgeber:
Flacius, Matthias (aus Text oder Kolophon)

Druck

Erscheinungsort
Magdeburg (erschlossen)
Drucker
Lotter, Michael (erschlossen)
Erscheinungsjahr
1549 (auf Titel)
Umfang und Format
15 Bl. 4°
VD 16-Nummer
G 3303
Bestandsnachweis HAB
H 122.4º Helmst. (11)
Weitere Exemplare
J 172. (6). 4° Helmst.; YT 5.4º Helmst. (16); 327.4 Theol. (12); S 210.4º Helmst. (12); G 108. 4° Helmst.
Digitalisat
Verknüpfung zu Volltextdigitalisat - Externes Angebot

Vorwort

Autor
Flacius, Matthias (aus Text oder Kolophon)

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Antikatholisch, Adiaphoristischer Streit
Kommentar
Vorrede von Flacius: 1,5 Seiten über den Tod der Gottlosen (namentlich genannt: Jakob Latomus, Johannes Eck, Johannes Hoffmeister, D. [Christoph] Türck, drei andere Jungen aus dem Mainzer Hof), die in ihrer letzten Stunde sich selbst verdammt Hätten, als ihr böses Gewissen vor Gottes Gericht zu stehen kam. Dann eigentliche Vorrede über abgefallenen Jüngling in Welschem Lande, der in die Hölle gekommen sei, weil er den einmal erkannten Christus verleugnet habe, darin sich billig die Interimisten und Adiaphoristen spiegeln, nicht allein Einzelpersonen, sondern auch große Städte und ganze Länder, die jetzt Christus leichtfertig verleugnen und zum Antichrist abfallen oder zwei Herren dienen wollen. Die Welt sei voll solcher epikurischen Klugheit: Zweifellos sei jetzt die letzte Zeit; wenn der Menschensohn komme, werde er weder Liebe noch Glaube auf der Welt finden. Zugleich gebe die Schrift ein Beispiel, wie es den Verfolgern der Wahrheit ergehe. über die Verhaftung des Juristen Franciscus Spira; Bezug zu Pier Paolo Vergerio

Zitierhinweis

Historia de quodam, quem hostes evangelii in Italia coegerunt abiicere agnitam veritatem, dt., in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/d01b9ba2-174e-4690-af3c-a4bd1ab6b2f6>. (Zugriff am 14.12.2019)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht