Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 333.

Ein kurzer Brief an alle Christen (VD16: A 2378)

Amsdorf (Amsdorff), Nikolaus (auf Titel)

Ein kurtzer
Brieff an alle Chri=
sten / sonderlich an die
gelerten.
Nicolaus von Amsdorff.
EXVL.
1. Reg: 18.
Vsque quo claudicatis in duas par=
tes? Si DOMINVS est De=
us, sequimini eum, Si au=
tem Baal, id est, Papa,
sequimini illum.
Gedruckt zu Magdeburg /
durch Michael Lotther.
Anno. 1551.

Gegner:
Adiaphoristen

Druck

Erscheinungsort
Magdeburg (auf Titel)
Drucker
Lotter, Michael (auf Titel)
Erscheinungsjahr
1551 (auf Titel)
Kommentar Druck
Im Stil einer akademischen Disputation erörtert Amsdorf auf nur einem Druckbogen folgendes Argument:<br> Propositio major: Wer sich mit dem Antichrist verbindet, ist gegen Christus und sein Feind. Propositio minor: Die Adiaphoristen verbinden sich mit dem Antichrist. Conclusio: Darum sind die Adiaphoristen gegen Christus und seine Feinde.<br> Die Propositio major werde durch Mt 6,24 „Niemand kann zwei Herren dienen“ belegt. Damit sei klar: Wer mit dem Antichrist Kompromisse schließe, der sei ein Verächter Christ. Die Propositio minor werde durch das Buch „Gründlicher Bericht“ (von Johann Pfeffinger, Leipzig 1550, VD 16 P 1550) bewiesen, in dem Kompromisse mit den „antichristischen Meßbischoffen“ befürwortet würden. Damit werde einer Verwirrung der Gewissen und einer Schädigung des Glaubens das Wort geredet. Damit sei die Conclusio wahr: Die Adiaphoristen hätten in der Frage der Zeremonien Kompromisse mit dem Antichrist gemacht, deswegen könnten sie nicht Anhänger Christi sein, auch wenn sie das für sich in Anspruch nähmen.
Umfang und Format
4 Bl. 8°
VD 16-Nummer
A 2378
Bestandsnachweis HAB
Ts 417 (20)

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Adiaphoristischer Streit

Zitierhinweis

Ein kurzer Brief an alle Christen, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/c8df886f-11cd-4065-96ed-970543065bfd>. (Zugriff am 18.02.2019)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht