Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1158.

Epistola qua Strigelius revocatur (VD16: J 209)

Strigel, Victorinus (auf Titel) , Professoren (auf Titel)

EPISTOLA
PROFESSORVM
ACADEMIAE IENENSIS,
qua Victorinus Strigelius
à desertione sui loci
reuocatur.
VNA CVM RESPON=
SIONE VICTORINI.
ANNO M.D.LXII.
mense Octobri.

Druck

Erscheinungsort
Jena (erschlossen)
Erscheinungsjahr
1562 (auf Titel)
Umfang und Format
6 Blatt 4°
VD 16-Nummer
J 209
Bestandsnachweis HAB
G 104.4ºHelmst.(11)
Weitere Exemplare
--

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Synergistischer Streit
Kommentar
In diesem Druck werden der Brief der Jenaer theologischen Fakultät an den im Jahr 1562 aus Jena geflohenen Kollegen Victorin Strigel und dessen Antwort aus Leipzig veröffentlicht. Die Jenaer Theologen drücken in ihrem Brief vom 18.10.1562 ihre große Trauer über den Fortgang Strigels aus. Wenn er nicht zurückkäme, so würde die Universität schlimmen Schaden leiden. Sie bitten ihn direkt um seine Rückkehr nach Jena. Er möge doch bedenken, was für ein großer Triumph sein Fortgang aus Jena für seinen Feind Flacius sei. Strigel dankt in seinem Antwortschreiben vom 20.10.1562 sehr herzlich für dieses Schreiben. Es habe ihm gezeigt, dass er viele gute und zuverlässige Freunde an der Universität Jena gehabt habe. Doch könne er nicht zurückkommen, da zu viele falsche Brüder in Jena zu finden seien und er nicht durch seine Anwesenheit die Streitigkeiten weiter beleben wolle.

Zitierhinweis

Epistola qua Strigelius revocatur, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/c65ea163-1cf9-480d-986f-669dad1216ee>. (Zugriff am 03.06.2020)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht