Personen und Personengruppen

Zur Übersicht

Bauerschmidt, Johannes

GND: 119614642

geb. 1526 in Creußen, gest. Ende 1580 in Creußen, luth. Theologe

B. war der älteste Sohn des Creußener Schulmeisters und Stadtschreibers Heinrich B. Er studierte ab dem Wintersemester 1551 in Jena, wurde 1555 in seiner Heimatstadt Diakon, 1560 Pfarrer und Superintendent. Er unterzeichnete die FC. 1548 veröffentlichte er ein Spottlied auf das Interim.

Deutsches Biographisches Archiv (DBA):

II 76,295

Quellen

1547
Ein neues Lied wider das schöne Kätzlein Interim; B 838  (Autor)
Ein neues Lied wider das schöne Kätzlein Interim; B 839  (Autor)
1548
Ein neues Lied wider das schöne Kätzlein Interim; B 841  (Autor)
Ein neues Lied wider das schöne Kätzlein Interim; B 840  (Autor)

Zitierhinweis

Bauerschmidt, Johannes, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <https://www.controversia-et-confessio.de/id/ad6d6d4c-3cb2-4471-a2c5-7a221e1e638d>. (Zugriff am 28.01.2023)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht