Personen und Personengruppen

Zur Übersicht

Gallus, Johannes

GND: 123591287

geb. ca. 1525 in Erfurt, gest. 17.6.1587 in Erfurt, Philologe und luth. Theologe

G. immatrikulierte sich 1554 an der Universität seiner Heimatstadt, wurde 1567 Pastor an der Reglerkirche. 1569 wird er zum Rektor der Universität gewählt. 1572 Professor für Theologie, 1575 Senior, unterschrieb 1580 die Formula pacificationis.

Er verfasste eine Hymnensammlung, die 1578 erschien, ein poetisches Enchiridion, zwei Bände mit Epigrammen, darunter eine Grabschrift für Melanchthon und eineDoctrina de Coena Domini.

Deutsches Biographisches Archiv (DBA): II 426,92

Quellen

1577
Gallus, Doctrinae de coena Domini simplex Methodus <dt.>; G 245  (Autor)
Gallus, De coena Domini; G 243  (Autor)

Zitierhinweis

Gallus, Johannes, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <https://www.controversia-et-confessio.de/id/afba9548-e3ee-43e8-a322-9bca61ae93d5>. (Zugriff am 01.02.2023)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht