Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1813.

Regius, Formulae quaedam loquendi de praecipuis christianae doctrinae locis <dt.> (VD16: ZV 13209)

Urbanus Rhegius; Prediger von Braunschweig-Lüneburg (auf Titel) , Rhegius, Urbanus (auf Titel)

Wie man für=
sichtiglich vnd ohn erger=
nis reden sol von den fürnemesten
Artickeln Christlicher Lehre /
Für die jungen einfelti=
gen Prediger.
D. Vrbani Regij.
Hierauff folget
auch wolgegründter Bericht von
den fürnemesten Artickeln Christlicher
lere / so zu vnsern zeiten streitig worden sein / was
eines jedern Artickels rechter verstandt sey / Vnd
wie man in Gottes furcht / ohne abbruch der war=
heit / von einem jedern Artickel /
aus der rechten Grundfest des Göttlichen
Worts / mit bescheidenheit
reden möge vnd
solle.
Gedruckt zu Vlssen / bey
Michel Kröner.
1575.

Druck

Erscheinungsort
Uelzen (auf Titel)
Drucker
Kröner, Michael (auf Titel)
Erscheinungsjahr
1575 (auf Titel)
Umfang und Format
168 Blatt 8°
VD 16-Nummer
ZV 13209
Bestandsnachweis HAB
J 237.8º Helmst. (3)
Weitere Exemplare
Ts 210 (2); J 766.8º Helmst. (1);C 435.8° Helmst. (1); J 768.8º Helmst. (2); Alv.: Ac 549 (2)

Vorwort

Autor
Rhegius, Urbanus (aus Text oder Kolophon)

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Obrigkeitliche Dokumente
Kommentar
Der Druck besteht aus zwei Teilen: Den Formulae von Urbanus Rhegius, 1535 erstmals bei Luft erschienen, und einer Schrift unter dem Titel auf H 5r: Hierauf fol= || get auch ein wolgegründe= || ter Bericht von den fürnemesten || Artickeln Christlicher lehre / so zu vnsern || zeiten streittig worden sein / Was eines || jedern Artickels rechter verstandt sey / || Vnd wie man in Gottes furcht / ohne || abbruch der warheit / von einem jedern || Artickel / aus der rechten Grundfest || des Göttlichen Worts / mit || bescheidenheit reden || möge oder solle. Auf H 5v - I 1v eine Vorrede, in der die Absicht Herzog Wilhelms von Braunschweig-Lüneburgs erklärt wird, in Absprache mit seinen Theologen die Schrift Rhegius'' noch einmal zu veröffentlichen, um die Haltung seines Fürstentums in den aktuellen Streitigkeiten zu erläutern. Alles, was für das Amt eines Dieners der Kirche nötig sei, sei in dieser Schrift zu finden. Zu den aktuellen Streitigkeiten wolle man nicht wie stumme Hunde schweigen, sondern in ähnlichen Formeln "recte sentiendi" die eigene Haltung offenlegen. Im übrigen bekenne man sich zu den altkirchlichen Symbolen, CA und AC, ASm und Luthers Kleinem und Großem Katechismus. Die anschließende Schrift behandelt die hypostatische Union und die Idiomenkommunikation (I 1v - K 3r), die Himmelfahrt und das Sitzen zur Rechten (K 3v - K 7r), Gesetz und Evangelium (K 7v - M 4v), die Erbsünde (M 4v - N 6v), den freien Willen (N 6v - P 4v), die Rechtfertigung (P 4v - R 3r), die Guten Werke (R 3v - S 4v), Todsünden und tägliche Sünden (S 4v - S 8v), die Sakramente allgemein (S 8v - T 4v), die Taufe (T 5r - V 4r) und das Abendmahl (V 4r - X 7v). Der in der lateinischen Fassung vorhandenen Abschnitt über die Adiaphora fehlt.

Zitierhinweis

Regius, Formulae quaedam loquendi de praecipuis christianae doctrinae locis <dt.>, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/df71fb59-3379-4f8b-bea9-b4936d552bc2>. (Zugriff am 13.12.2019)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht