Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 546.

Antwort des Flacius auf die Vermahnung des Bischofs Julius (VD16: F 1275)

Flacius, Matthias (auf Titel)

Auff die Vermanung
Julij des Bepstlichen Bischoffs / dar=
in er die Euangelischen vermanet / das sie
sich wider zur Bepstischen Syna=
goga bekeren wolten.
Antwort M. Flacij Jllyricj.
Aus des Bapsts Recht / dist. 40.
Si Papa.
WEnn gleich der Bapst viel vnzeliche
Seelen / mit sich ins ewige hellische Fewer
fürete / sol jn doch kein Mensch darumb stra
ffen noch fragen / Warumb thustu das?
Hie hastu lieber Christ / die gantze Papi
stische Lere fein kürtzlich verfasset / sonderlich itzi=
ger zeit Scribenten / Du must kurtzumb dem
Bapst folgen / ob du gleich klar fur augen sihest /
das er ein Blindenleiter ist / vnd du auch mit jm in
abgrund der Hellen ins ewige hellische Fewr
faren solt vnd geworffen werden. Sonst bistu ein
schedlicher / verfluchter verdampter Ketzer /
den man fluchs sol verbrennen.

Gegner:
Pflug, Julius von (auf Titel)

Druck

Erscheinungsort
Jena (aus Text oder Kolophon)
Drucker
Rödinger, Christian d. J. (aus Text oder Kolophon)
Erscheinungsjahr
1554 (aus Text oder Kolophon)
Umfang und Format
15 Blatt 4°
VD 16-Nummer
F 1275
Bestandsnachweis HAB
H 128 (2). 4° Helmst.
Weitere Exemplare
280.8 Theol. (12); 329.6 Theol. (28); 369 Theol. (21); H 129.4º Helmst. (4)
Digitalisat
Verknüpfung zu Volltextdigitalisat - Externes Angebot

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Antikatholisch

Zitierhinweis

Antwort des Flacius auf die Vermahnung des Bischofs Julius, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/a17b60dc-0ea5-43a5-beb6-86f2cdafc191>. (Zugriff am 10.12.2019)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht