Bibliographie/Quellen

Zur Übersicht

2065 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 632.

Widerlegung der vier Schlussreden des Johann Siegmund Werner (VD16: W 3789)

Flacius, Matthias (auf Titel) , Wittich, Hieronymus (auf Titel)

Kurtze vnnd
gründtliche widderlegung
der vier Schlusreden die Johan
Sigmund / Werner / etwa Pfarherr
zu Lignitz aus Schwenckfeldts
Büchern gezogen / gestalt / vnd ge=
richt hat wider die Christliche lehre
vom dienst des Göttlichen worts
vnd der hochwirdigen Sa=
crament Jesu Christi des
Sons Gottes.
durch
Hieronymum Wittich.
Jtem eine kurtze schrifft Matth.
Flacij Jllyrici.
1. Cor. 1.
Dieweil die Welt durch jre weis=
heit Gott in seiner weißheit nicht er=
kandte / gefiel es Gott wol durch
THORJCHTE predigte seelig zu
machen die / so dran gleuben.

Gegner:
Werner, Johann Sigismund (auf Titel) ; Osiander, Andreas (auf Titel)

Druck

Erscheinungsort
Magdeburg (aus Text oder Kolophon)
Drucker
Lotter, Michael (erschlossen)
Erscheinungsjahr
1555 (erschlossen)
Kommentar Druck
A 2r-7r: Widmung an Georg Herzog von Schlesien (Autor: Sebastian Zedlitz zur Neukirchen) <p> A 7v- B 2r: Widmung an Georg Herzog von Schlesien (Autor: Hieronymus Wittich, Pfarrer zum Brig, Datierung: 25. November 1553) <p> B 2r- J 1r: Vier Schlussreden (Autor: Johannes Sigismund, Werner genannt) <p> I 1r-2v: Beschluss <p> I 2v-K 3r: Widmung an Georg Herzog von Schlesien (Autor: Matthias Flacius Illyricus) <p> K 3r-8r: Verlegung des Buchs vom wortt Gottis vnd aller Schwermerischen Bucher des Stenckfelts durch M. F. Illyricum
Umfang und Format
80 Blatt 4°
VD 16-Nummer
W 3789
Bestandsnachweis HAB
Yv 2522. 8° Helmst. (1)
Weitere Exemplare
G 317.8º Helmst. (14)
Digitalisat
Verknüpfung zu Volltextdigitalisat - Externes Angebot

Inhaltsbeschreibung

Kontroverse
Schwenckfeld

Zitierhinweis

Widerlegung der vier Schlussreden des Johann Siegmund Werner, in: Controversia et Confessio Digital. Herausgegeben von Irene Dingel. <http://www.controversia-et-confessio.de/id/eaa0a7ea-4be7-4c8b-83ab-475fd5473edc>. (Zugriff am 06.06.2020)

Dieser Text steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Zur Übersicht