Schimpfwort des Monats

Die Autoren der Streitschriften pflegten eine starke und sehr bildhafte Sprache. In einer Zeit, in der die Alphabetisierungsrate sehr niedrig lag, war es ein probates Mittel, den Gegner durch Beschimpfung wirksam und einprägsam zu charakterisieren und zu beschreiben, um so die eigene inhaltliche Argumentation zu verstärken. Die polemische Sprache ist auch als Ausdruck der starken inneren Beteiligung der Kontrahenten zu verstehen. An dieser Stelle werden einzelne Invektiven aus dem Schriftencorpus im Zitat nachgewiesen und erläutert.

Schimpfwörter nach Alphabet

Schneiderkönig

Im Jahr 1559 veröffentlichten die "Wittenberger Professoren" eine überaus umfangreiche Sammlung von Briefen und Akten, mit der sie dem Vorwurf, sie hätten Ende der vierziger und zu Beginn der fünfziger Jahre des 16. Jahrhunderts den...

Weiterlesen

Baalspfaffe, Baalspriester

Warumb haben wir nit D. Martinum Luther gehört,welchen thewren Mann vnns Gott auß sonder gnaden gegeben vnnd seinen Son durch jn geoffenbaret hat: War er nicht ein fraydiger [= freimütiger, kühner] Elias? Greifftt er nicht die Baalspfaffen...

Weiterlesen

Fuchsschwänzer

Aber was warn fur dapffere Leut auff diesem Concilio versamlet? Niemandt denn ettliche Fuchsschwentzer, Orenkrawer vnd diener (wie sie selbst von sich schreiben) des allerheilligsten Vaters, des Babsts zu Rom. Theodorus Henetus (= Matthias...

Weiterlesen

Zuckerprediger

„Das Widerspiel finden wir, das man falschen Propheten, falschen Aposteln, auffrürischen Geystern, offentlichen Orenkrewern, truglichen zungen [Betrügern], Zucker Predigern, philosophischen Wortkrämern, fleischlichen newlungen [Neuerern],...

Weiterlesen

Ahitophel

„Das also alle frome hertzen, welche gern bey Christo rein vnnd allein bleiben vnd jhn fur dieser argen Welt bekennen wöllen, an diesen stenden der Meisnischen Landtschafft ein Exempel haben, jre bekentnis gleicher gestalt fur den Achitofeln...

Weiterlesen

Ohrenkrauer

 Aber was warn fur dapffere Leut auff diesem Concilio [in Trient ab 1545] versamlet? Niemandt denn ettliche Fuchsschwentzer, Orenkrawer vnd diener (wie sie selbst von sich schreiben) des allerheilligsten Vaters, des Babsts zu Rom. Matthias...

Weiterlesen

Mückenseiher und Kamelverschlinger

... weiset sich greifflich aus, das diese Ergernisruffer auch hierin Cameluerschlinger vnd Muckensichter sein, als die noch andern Leuten viel vom ergernis zu predigen sich nicht schewen, vnd sey dieses auch den Richtern heimgestellet zu...

Weiterlesen

Eisenfresser

... sintemal wir nichts anders denn das seeligmachend Euangelium, welches der gantzen Welt Heil vnnd Seeligkeit anbeut, Lernen vnnd Predigen, vnnd dulden darüber beyde vom Teuffel vnnd auch von euch vielfeltige anstösse [= Angriffe,...

Weiterlesen

Duckmäuser

Solcher arth [wie sein Bruder, König Ferdinand] ist auch Carolus [Kaiser Karl V.], der Tückmeüser! Sein hertzliche frewd sihet er yetzt, dz Teütschland so verheeret vnnd außgesogen wirdt, gleichwie Nero seine lust sahe, als er Rom an zwelff...

Weiterlesen

Scharrhans

Auch ist jtzundt fürnemlich diese vermanung hoch vonnöten, das kein seelsorgerleichtfertiglich von seiner herd fliehen soll, ob jhm gleich jemand aus den Obersten Regenten solches gebieten würde. Denn sie [die Seelsorger] sind nicht knecht...

Weiterlesen